Home

Raum und Zeit finden
und
… meine Sinne wiederentdecken
… mit allen Sinnen spüren
… den Sinn meines Lebens (wieder–) finden und achten
… entdecken, was mich im Leben trägt und nährt

in gepflegter Atmosphäre
in Stille
in der Natur

 

Wer wir sind

Wir Armen Schulschwestern von Unserer Lieben Frau mit dem Stamm-Mutterhaus in München sind eine internationale Gemeinschaft von Ordensfrauen, die vor allem im Bildungs- und Erziehungsbereich, aber auch in der Pastoral und Sozialarbeit tätig sind.

Gegründet wurden wir 1833 von Maria Theresia von Jesu Gerhardinger, die ihr erstes Kloster in Neunburg vorm Wald errichtete.

Die Motivation für unseren Dienst ist die
Liebe zu Jesus Christus, die Sorge um die Menschen und um unsere Erde.

Was wir bieten

  • Geistliche Angebote
    • Geistliche Begleitung im Alltag
    • Begleitete Einzelexerzitien als Kurs oder individuell nach Termin und Dauer
    • Besinnungstage oder Wochenenden für kleinere Gruppen
    • Glaubensaustausch in Gruppen
  • Malen mit allen Sinnen

Räume:
Meditationsraum, Kapelle, Tagungsraum für kleine Gruppen
5 Einzelzimmer,

Besonderheiten: Begleitung auf Deutsch und Englisch möglich; besondere Beachtung gesunder Ernährung mit frisch zubereiteter Nahrung aus dem eigenen Garten, Diätkost möglich; Abholdienst vom Bahnhof

Exerzitien

Was sind Exerzitien?
Exerzitien sind Tage der Stille und des Schweigens, in denen ich das innere Hören, das Hören auf Gott und mich selbst übe.
In dieser Zeit geht es darum
– meine Beziehung zu Gott zu vertiefen
– mein Leben vor Gott anzuschauen
– zu erkennen, was mich im Leben fördert oder hindert
– zu hören, was Gott mir für mein Leben verheißt

Was erwartet mich?
 Durchgängiges Schweigen
 Tägliches Einzelgespräch mit der Exerzitienbegleitung
 Hinweise und Hilfen zum Beten mit der Bibel in den täglichen Einzelgesprächen
 Persönliche Gebets- und Meditationszeiten
 Eucharistiefeier
 Eucharistische Anbetung
 Möglichkeit zu Wahrnehmungs– und Entspannungsübungen

Voraussetzungen für eine Teilnahme sind:
– Die Bereitschaft, sich auf die Tage der Stille einzulassen.
– Psychische Gesundheit, sowie eine gewisse Ausgeglichenheit und körperliche Belastbarkeit.
– Persönliche Kontaktaufnahme mit der Begleitung
(Gespräch, Brief oder E-Mail) vor Beginn der Exerzitien.

Geistliche Begleitung

Das Ohr im Herzen haben,
mit dem Herzen hören,
ganz bei mir sein,
ganz bei Gott sein,
der in mir ist.

Wozu lädt Geistliche Begleitung ein?

innezuhalten, wahrzunehmen, zu staunen …

Wie oft findet Geistliche Begleitung statt?

In der Regel werden Gespräche im Abstand von 4 bis 6 Wochen vereinbart.
Das Gespräch dauert bis zu einer Stunde.
Die Begleitung kann sich über eine längere  Zeit erstrecken, aber auch nach einem  vereinbarten Zeitraum beendet werden.

Kosten: 25 €uro pro Gespräch